Nationalpark Djerdap, Serbien

DJERDAP

Die Schlucht Đerdap (Eisernes Tor) liegt im Nordosten Serbiens und stellt die größte Flußschlucht Europas dar. Auf Grund der geologischen, hydrologischen und archäologischen Besonderheiten und wegen der reichen Pflanzen- und Tierwelt wurde Đerdap zum Nationalpark mit Sitz in Donji Milanovac erklärt.

Das schönste Erlebnis der großartigen Natur bietet die Schiffahrt durch die Schlucht von Đerdap. Die Wassertiefe beträgt stellenweise fast 90 m, am Horizont kreuzen sich die Grate der Karpaten in Rumänien und des Berges Miroč am rechten Ufer, weshalb die optische Täuschung entsteht, daß die Durchfahrt gesperrt ist.

Die Festung Golubac zählt man zu den schönsten mittelalterlichen Festungen an der Donau. Es wird angenommen, daß sie im XIV. Jh. auf terrassenförmigen Felsen von serbischen Militärbaumeistern erbaut wurde. Insgesamt gibt es acht Türme, deren Höhe zwischen 20 und 30 m variiert.

Trajans Tafel ist nur vom Wasser zu sehen. Sie zeugt vom Ruhm und von der Macht des Imperators Trajan, der im Jahre 103 den Weg durch die Schlucht von Đerdap und die erste Brücke über die Donau erbaute.

Im Rahmen des Nationalparks befindet sich die archäologische Fundstätte Lepenski Vir. Dieser neolithische Fundort ist etwa 8000 Jahre alt. Gefunden wurden die Trümmer der trapezoiden Häuser mit Feuerstellen aus Stein und 54 Steinskulpturen – stilisierte fischige Köpfe, die mit Ornamenten verziert sind.