Sremski Karlovci

Sremski Karlovci

Sremski Karlovci, „serbisches Weimar“, ist eine typische Stadt aus dem XVIII. Jahrhundert. Mit einer Reihe kulturhistorischer Denkmäler wurde die Innenstadt urbanistisch und in der Atmosphäre völlig erhalten. Im Stadtkern können Sie zahlreiche Gebäude im Barockstil sehen: die Domkirche, das Gymnasium, Patriarchen-Palast, Theologische Schule…

In Sremski Karlovci wurde zum ersten Mal  in der Geschichte der internationalen Diplomatie der runde Tisch gebraucht: Am 26. Januar 1699 wurde der Frieden von Karlovci geschlossen. Das Gebäude, in dem verhandelt wurde, hatte vier Eingänge, damit keine der Mächte (Österreich, Venedig, Rußland, Türkei) Vorrang hätte. 1817 wurde an diesem Ort die Kapelle des Friedens erbaut. Sie hat eine ovale Form mit vier Türen wie das Gebäude, in dem die Friedensverhandlungen geführt worden waren.

Berühmt ist auch Karlovci für seine Weine: Besonders empfehlenswert ist der “Bermet”, ein süßer Likörwein, der mit Kräutern und Gewürzen hergestellt wird. Diese serbische Weinsorte beeinflusste viele bedeutende Geschehnisse der Geschichte; serviert wurde sie auch auf der Titanic.

Das malerische Städtchen befindet sich an den Abhängen von Fruska Gora und liegt etwa 10 Kilometer von Novi Sad und 60 Kilometer von der Hauptstadt Belgrad entfernt. Am schönsten im Juni mit zahlreichen erblühten Linden und im Oktober mit vielen Weingärten stellt dieses Städtchen für jeden Gast eine außergewöhnliche Attraktion dar.